Am Samstag den 21.05. fand im Theaterhaus Mitte, Berlin unser erster Jour fixe statt. Insgesamt 30 Mitglieder und interessierte Kollegen lauschten aufmerksam den fünf spannenden und sehr informativen Vorträgen unserer Referenten.

Den Anfang machte um 10 Uhr Andreas Gause, Marketing & Key Account Manager der Gerriets GmbH. Er erläuterte die Anwendungsbereiche und Einsatzmöglichkeiten von Projektionsleinwänden. Andreas Främke, Senior Projektleiter für die Gerriets GmbH, stellte im Anschluss Techniken und Anwendungsmöglichkeiten diverser Dekomaterialien vor. Der Wunsch nach einer Art Kompendium mit Anwendungsbeispielen kam auf. Dieser Wunsch wurde interessiert von den beiden Vertretern aufgenommen. Gerriets würde es für die Realisierung eines solchen sehr begrüßen, mehr Anwendungsbeispiele aus der Praxis von Bühnenbildnern und Szenografen zu erhalten.

Nach einer kurzen Pause referierte Olaf Karsten von der Digitaldruckfirma Stoffschmiede über die Möglichkeiten und Grenzen des digitalen Stoffdrucks auf Naturmaterialien. Dies ist für kleine Mengen möglich und bietet neue Perspektiven für Ausstatter. Zahlreiche Stoffbeispiele zum Anschauen und Anfassen ergänzten diesen Vortrag perfekt.

Am frühen Nachmittag ging es weiter mit Jürgen Knoll von der Firma Patin-A. Er stellte sehr anschaulich die reichhaltige Palette seiner unter anderem von ihm entwickelten Produkte zum Patinieren von Kostümen vor, die speziell auf die Bedürfnisse beim Film ausgerichtet sind. Auch gab er zu diesem immer wieder spannenden Thema viele Tipps und Tricks aus der Praxis. Im Anschluss daran, durften sich die Teilnehmer selbst mit den mitgebrachten Produkten austoben und damit experimentieren.

Um 16:30 Uhr begann der Vortrag von Rechtsanwalt Oliver Kummer über Vertragsrecht und -praxis. Auf Grund der vielen individuellen Erfahrungen der Kollegen mit Verträgen im Berufsalltag gab es hier viel Diskussions- und Redebedarf miteinander.

Der fröhliche Ausklang des Tages fand bei schönem Wetter im Hof des Theaterhauses statt. Für Leib und Seele war reichlich gesorgt. Einhellig wurde die Geburt des Neuen Formats „Jour fixe“ begrüßt.