Der Bund der Szenografen e.V. startet eine erstmalige bundesweite Umfrage zur Arbeitssituation freiberuflich tätiger Kostüm- und Bühnenbildner*innen


Der Bund der Szenografen e.V., startete am 17. Mai 2016 eine geschlossene Befragung zur Arbeitssituation freiberuflich tätiger Kostüm- und Bühnenbildner*innen. Von 865 angeschriebenen Mitgliedern aus den Berufsverbänden Bund der Szenografen e.V., GTKOS (Gesellschaft der Kostümschaffenden), GDBA (Genossenschaft Deutscher Bühnen-Angehöriger), Kostümforum und LAFT Berlin (Landesverband freie darstellende Künste Berlin e.V.). nahmen 289 an der Umfrage teil.


Nun startet die offene Umfrage vom 29. Juli bis zum 31. August!

Unter diesem Link kann jeder mitmachen:
http://survey.lmes.uni-potsdam.de/newlime/index.php/965582?lang=de

Mit der Umfrage soll erstmalig in der Bundesrepublik die Arbeitswirklichkeit dieser Berufsgruppen umfassend, als wissenschaftlich ausgewertete Studie, ermittelt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Die Datenerhebung erfolgt Online. Für die Umsetzung und Durchführung konnte der Bund der Szenografen e.V.  die Universität Potsdam als Kooperationspartner gewinnen. Herr Prof. Dr. Ulrich Kohler, Professor für Soziologie und Methodenlehre und Claudia Saalbach, die für die Datenhaltung und die damit verbundenen datenschutzrechtlichen Belange Verantwortung tragen wird, realisieren für den Bund der Szenografen e.V. die Studie.

Unterstützt wird die Erhebung außerdem durch die Verbände GTKOS (Gesellschaft der Kostümschaffenden), GDBA (Genossenschaft Deutscher Bühnen-Angehöriger), Kostümforum, LAFT Berlin (Landesverband freie darstellende Künste Berlin e.V.), Ensemble Netzwerk sowie Art but Fair, indem die Verbände ihre Mitglieder über die Studie informieren.

Die Umfrage zielt auf Aspekte der Arbeitsbedingungen, der Vertragsbedingungen und der Gagenhöhen. Kostüm- und Bühnenbildner*innen wissen aus eigener, oft unguter Erfahrung, daß es in all den genannten Bereichen Mängel und es in vielerlei Hinsicht dringenden Handlungsbedarf gibt. Die Ergebnisse der Datenerhebung sollen dazu beitragen, die Arbeitssituation von Kostüm- und Bühnenbildner*innen transparent zu machen und eine Grundlage liefern, auf der Gespräche und Verhandlungen zu ihrer Veränderung stattfinden können. Die Ergebnisse der Studie werden zu gegebener Zeit veröffentlicht.

Fragen allgemeiner Art an:
umfrage.szenographen-bund[at]uni-potsdam.de

PRESSEANFRAGEN BITTE AN:
Sonja Kloevekorn / Pressesprecherin BdS
oeffentlichkeit[at]szenografen-bund.de