Termin 17. Oktober 2017

 

Liebe Mitglieder, liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

 

wir gehen in die zweite Runde! Unsere Aktion „40.000 Theatermitarbeiter*innen treffen ihre Abgeordneten“ hat gezeigt, wie wichtig und wie einfach es ist, mit den politischen Entscheidungsträger*innen ins Gespräch zu kommen.

Damit sich die Bedingungen für Theater verbessern, wollen wir diesen Austausch fortsetzen und ausbauen. Denn eine bessere Kulturpolitik bedeutet zunächst einmal, Politiker*innen besser zu informieren, und sie stetig auf dem Laufenden zu halten.

Laden wir sie diesmal zu uns in die Häuser ein, denn Führungen in Theatern sind für viele Politiker*innen ein Aha-Erlebnis, das bleibenden und konkreten Eindruck macht.

Für Bühnen- und Kostümbildner*innen, die gerade an keiner Produktion an einem Haus arbeiten, gilt das gleiche wie letztes Jahr.

Ansonsten könnt Ihr Euch auch an laufenden Aktionen in Euren Häusern beteiligen. Es ist besonders wichtig, auch die Interessen der Bildenden Künstler in der Darstellenden Kunst bei der Politik bekannter zu machen.

 

DER TERMIN

 

Wir schlagen vor, diese Aktion am 17. Oktober zu wiederholen, anlässlich des Jahrestages der Verabschiedung des UNESCO-Übereinkommens zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes (denn alles, was man zweimal macht, ist schon Tradition), indem

 

ALLE Mitarbeiter*innen

ALLER Theater

 

ihre städtischen Abgeordneten, Landtags­- und Bundestagsabgeordneten

zu sich ins Haus einladen, ihnen eine Führung geben, und ihnen dabei erzählen, wer wir sind und was wir tun.

 

Charmant, lustvoll, mit flammenden Herzen und hellwachem Kopf. Machen wir sie zu Expert*innen für Theater, verführen wir sie, uns kennenzulernen, laden wir sie ein, uns zu besuchen und bitten wir sie, unsere Interessen wahrzunehmen und die Kommunen zu stärken, damit die Städte ihre zentralen gesellschaftlichen Aufgaben besser wahrnehmen können. Gerade jetzt.

Alles weitere findet Ihr in dem Download, u.a. auch eine Vorlage für eine persönliche Einladung. Wir freuen uns, dass der Deutsche Bühnenverein und die GDBA als Mitausrichter dieser Aktion zusammen mit dem Bund der Szenografen, der Dramaturgischen Gesellschaft, dem ensemble-netzwerk, der DTHG und der Konferenz Konkret mit im Boot sind.

 

Download Text (pdf) & Persönliche Einladung (doc) 

http://www.szenografen-bund.de/joomla/images/pdfs/40000/40000-text.pdf

http://www.szenografen-bund.de/joomla/images/pdfs/40000/vorlage-persoenliche-einladung.doc

 

Viel Erfolg und viele gute Begegnungen,

 

Gregor Sturm und Harald Wolff