Auflösung des „Rechtshilfefonds Umsatzsteuer für Bühnen- und Kostümbildner

Liebe Szenografen und liebe Einzahler für den Rechtshilfefonds,

nachdem die Umsatzsteuerfrage für Bühnen- und Kostümbildner nicht, wie gedacht, auf juristischem, sondern auf politischem Wege glücklich Anfang des Jahres geklärt werden konnte, und es auch keine unerwarteten Nachbeben gegeben hat, hat der Vorstand des „Bundes der Szenografen“, in dem auch die 3 Mitglieder des „Gremiums“ des Rechtshilfefonds vertreten sind, auf seiner letzten Sitzung einstimmig beschlossen, den Rechtshilfefonds aufzulösen und die eingezahlten Gelder jeweils an die Einzahler zurückzuüberweisen.

Wir bedanken uns bei allen, die uns bei der Vertretung unser aller Interessen unterstützt haben.

Denn auch wenn wir glücklicherweise diese Gelder nicht benutzen mußten, so war doch allein die Tatsache der Existenz eines derartigen Solidaritätsfonds vielleicht doch ein beeindruckendes Argument in der Vertretung unserer Interessen.