Beratung



  • +49 (0)30 28095644



    www.ofk-berlin.de Oliver Fabian Kummer Rechtsanwalt


    Wir sind sehr froh, dass Rechtsanwalt Oliver Fabian Kummer unseren Mitgliedern eine kostenfreie Erstberatung für Fragen zu Arbeits- und Vertragsrecht anbietet. Dieser Service wird regelmäßig von unseren Mitgliedern in Anspruch genommen. Die Erstberatung erfolgt in der Regel durch ein persönliches oder fernmüdliches Gespräch. Sie beinhaltet eine erste rechtliche Einschätzung und Handlungsempfehlung zu einem konkreten rechtlichen Problem, wie es sich unmittelbar aus den klassischen Tätigkeiten der Mitglieder des Bundes ergeben kann – idealerweise unter Vorlage des Vertrages und der Schilderung des Sachverhaltes, soweit dieser zur rechtlichen Einschätzung notwendig ist. Die Mitglieder sollen dadurch in die Lage versetzt werden, ihre Position einschätzen und Konflikte im Rahmen der rechtlichen und praktischen Gegebenheiten lösen zu können. Es erfolgt ausschließlich eine Beratung zu einem aktuellen und konkreten Rechtsproblem – allgemeine Vertragsberatungen sind nicht möglich.


    Oliver Kummer berät den BUND DER SZENOGRAFEN seit einigen Jahren und ist Mitglied der Arbeitsgruppe Verträge. Als Jurist berät er hauptsächlich Regieteammitglieder und handelt für diese Verträge aus. 



  • barth@szenografen-bund.de Ansprechpartnerin: Michaela Barth


    Wir veranstalten mehrmals im Jahr Workshops, bei denen sich die Teilnehmer*innen in bestimmten Arbeitsfeldern weiterbilden können – von Digitaldruck- oder Projektionstechniken bis zu innovativen Produkten im Maskenbild oder ökologischen Bühnenmaterialien, von Coaching und Finanzberatung bis zur Schulung von Computerprogrammen. 



  • Einmal im Jahr veranstaltet der BUND DER SZENOGRAFEN eine Mitgliederversammlung, bei der der Vorstand seine Arbeit vorstellt. Alle zwei Jahre wird ein neuer Vorstand gewählt. Die Versammlungen sind auch für Nicht-Mitglieder offen und finden bisher in Berlin statt. Im Anschluss der Veranstaltung bietet sich Gelegenheit zum persönlichen Austausch der Mitglieder in geselligem Rahmen.



  • Die Rundmail ist ein Forum, dass durch den Vorstand organisiert und redaktionell betreut wird. Mitglieder können ihre Fragen, Antworten und Informationen in die Gruppe leiten. Hierbei entsteht ein Austausch zu praktischen und anderen berufsrelevanten Themen und Problemen sowie hilfreichen Tipps. Es werden auch Hinweise auf Stellenausschreibungen und Veranstaltungen weitergeleitet.



  • Zwischen einigen Mitgliedern haben sich Mentorenschaften entwickelt. Hierbei berät ein erfahrenes Mitglied ein anderes Mitglied zum Beispiel in Fragen der Vertragsverhandlung. Dies hat bei den Betroffenen unter anderem zu einer Verbesserung ihrer Gagen geführt. Die Mentorenschaften werden von den Mitgliedern selbst initiiert und sind Ausdruck von Solidarität und Vertrauen. Es gibt keinen Anspruch auf Mentoring, denn es hängt von der Bereitschaft der Mitglieder selbst ab, ob dies zustande kommt. Du kannst aber dein Interesse dem Vorstand mitteilen. 



  • Wie bekommst du neue beruflich wirksame Kontakte? Wir haben es ausprobiert – das Speed-Dating mit Regisseur*innen, Bühnen- und Kostümbildner*innen und Dramaturg*innen. Und weil es gut war, werden wir es öfter machen!

     



  • Wir führen Interviews mit unseren Mitgliedern

    Was liebst du am Theater? Kannst du den Prozess deiner Annäherung an ein Stück beschreiben? Mit welchen Techniken arbeitest du? 

    Solche und weitere Fragen zum künstlerischen Selbstverständnis, zur Teamarbeit und zur Berufsrealität stellen wir unseren Mitgliedern in der Dialog-Reihe „Szene im Gespräch“. Dabei entstehen spannende Interviews, die Einblick in die Vielfalt der künstlerischen Positionen geben. 

    Wenn auch du im Interview gerne über deine Arbeit sprechen möchtest, kannst du Kontakt zu Jakob Knapp aufnehmen.


  • Literaturliste